Durch Employee-Generated Content ist es Reebok gelungen, mehr als 1,7 Mio. Abonnenten auf Instagram und Twitter zu gewinnen. Wie genau sie das geschafft haben? Mit dem Engagement ihrer Mitarbeiter! Im Rahmen der Reebok CrossFit Games wurden die Mitarbeiter von Reebok aufgerufen, ihre Passion für die Marke darzustellen. Mitarbeiter konnten eigene Inhalte erstellen und diese unter dem Hashtag #FitAssCompany einreichen, woraufhin die Inhalte auf den offiziellen Social Media-Kanälen von Reebok publiziert wurden. So konnte nicht nur die Anzahl von qualitativen Beiträgen erhöht, sondern auch das Vertrauen in die Marke gesteigert werden – aus Sicht der Mitarbeiter und der Kunden. Was für ein Erfolg!

Was ist Employee-Generated Content?

Employee-Generated Content ist eine Variante von User-Generated Content und bezeichnet von Mitarbeitern generierte Inhalte über das Unternehmen oder produkt- bzw. marktbezogene Beiträge. Unternehmen können ihren Mitarbeitern einerseits intern eine Plattform zum Austausch dieser Beiträge bieten oder diese für die externe Kommunikation nutzen. Im Rahmen der externen Kommunikation agiert der Mitarbeiter als eine Art „Pressesprecher“, wenn er im Web über das Innenleben seines Arbeitgebers berichtet bzw. seine Verbundenheit zum Unternehmen oder Produkt darstellt.

Wie Sie am Beispiel Reebok gesehen haben, können Mitarbeiter einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg einer Marketingkampagne leisten. Aber das ist noch nicht alles. Wir haben für Sie 5 Gründe zusammengestellt, warum Sie Ihre Mitarbeiter ebenfalls motivieren sollten, eigene Inhalte zu posten.

Welche Vorteile ergeben sich aus Employee-Generated Content?

1) Ihre Mitarbeiter kennen Ihr Unternehmen und Ihre Kundschaft

Ihre Mitarbeiter sind eine einflussreiche Gruppe, die in der Lage sind, Ihre Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen. Das macht sie zu einer wertvollen Ressource, insbesondere, wenn es um die Veröffentlichung und Distribution von Inhalten im Namen Ihres Unternehmens geht. Sie verstehen die Bedürfnisse Ihrer Kunden, sie kennen die Ziele Ihres Unternehmens und sie sind Experten in dem, was sie tagtäglich tun. Das Marktforschungsinstitut Nielsen fand 2012 heraus, dass Werbeanzeigen von Unternehmen nur zu 47 % als glaubwürdig eingeschätzt werden, wohingegen im Rahmen des Edelman Trust Barometer in 2013 herauskam, dass 66 % aller Befragten den Experten innerhalb Ihres Unternehmens ihr Vertrauen schenken.

2) Employee-Generated Content stärkt die Loyalität zum Unternehmen

Durch die Möglichkeit, Employee-Generated Content erstellen zu dürfen, werden Mitarbeiter verstärkt in unternehmensrelevante Diskussionen und Kommunikationen eingebunden. Dadurch können sie Entwicklungen im Unternehmen aktiv mitgestalten. Wenn der Austausch der Mitarbeiter im Unternehmen gefördert werden soll, ist es essentiell, dass Kommentar- & Teilen-Funktionen angeboten werden, um die Interaktion zwischen Mitarbeitern zu ermutigen.

3) Employee-Generated Content verbessert die interne Kommunikation

Mit Employee-Generated Content wird es jedem Teammitglied ermöglicht, die eigene Sichtweise zu kommunizieren. Dies gewährt Ihren Mitarbeitern wertvolle Einblicke in die Ansichten ihrer Arbeitskollegen zu Trendthemen, Änderungen im Markt oder im Unternehmen sowie zu ihren Ideen und Arbeitsweisen. Diese Inspirationen oder Diskussionen können wiederum in neue Produkte und Dienstleistungen sowie Arbeitsweisen und -prozesse einfließen.

4) Die Erstellung von Inhalten hilft dabei, Ihre Mitarbeiter zu motivieren

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern erlauben, Inhalte für Ihr Unternehmen zu erstellen, dauert es nicht lange, bis verborgene Ideen zur Sprache kommen, wodurch die Produktivität und Profitabilität Ihrer Mitarbeiter positiv beeinflusst wird. So können herausragende Mitarbeiter wertvolle Trainingsinhalte für deren Teammitglieder bereitstellen und diese motivieren, die bestmögliche Arbeitsleistung zu erbringen.

5) Employee-Generated Content schafft Begeisterung für lebenslanges Lernen

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Arbeitnehmer kontinuierliche Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. Wenn Sie hierbei auf innovative Technologien setzen, gelingt es Ihnen, einen kontinuierlichen Transfer von Wissen im Unternehmen einzurichten und ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Arbeiten und Lernen untrennbar miteinander verbunden sind.

Wo fange ich an?

Sind Sie an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Employee-Generated Content interessiert? Dann lesen Sie in unserem nächsten Beitrag weiter, in dem wir Ihnen zeigen, wie Sie in 7 Schritten eine Strategie entwickeln können, um „EGC“ in Ihrem Unternehmen einzuführen.

Um über aktuelle Beiträge informiert zu werden, folgen Sie uns auf XING oder LinkedIn oder abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.

In der Zwischenzeit laden wir Sie dazu ein, Ihre eigenen Inhalte zu erstellen! Testen Sie SlidePresenter kostenlos für 14 Tage, um unsere schnelle, intuitive Lösung für digitalen Wissenstransfer kennenzulernen.