Corona hat alles auf den Kopf gestellt. Viele Prozesse müssen neu gedacht werden – so auch unser Bewerbungsprozess. Heute wollen wir euch erzählen, wie wir bei SlidePresenter unseren Bewerbungsprozess angepasst, was wir daraus gelernt haben und wie uns unsere Anwendung hier unter die Arme greift.  

Was sich durch Corona veränderte 

Bis März sah unser typischer Bewerbungsprozess wie folgt aus: Telefoninterview, persönliches Kennenlernen und Probearbeiten vor Ort. Als der Lockdown kam wurde in vielen Unternehmen aufgrund von mangelnden Ressourcen oder Möglichkeiten der Bewerbungsprozess eingestellt.  Wir haben uns der Herausforderung gestellt und an einer alternativen Möglichkeit gefeilt. 

Umstellung des Bewerbungsprozesses 

Damit wir direkt auf den anhaltenden Lockdown reagieren konnten und weiterhin die noch offenen Stellen besetzen konnten, haben wir innerhalb weniger Wochen einen neuen Bewerbungsprozess etabliert. Hierbei hat uns unsere Software fleißig geholfen und einen enormen Vorteil verschafft. 

Angefangen bei der Kandidatenauswahl setzen wir nun auf eine Kurzvorstellung per SlidePresenter Video. BewerberInnen bekommen die Chance sich vor einem Telefoninterview in einem persönlicheVideo mit unserer Software vorzustellen, indem sie die wichtigsten Fragen zum Thema Motivation, Vorkenntnisse und Wünsche beantworten können. So sammeln wir bereits wichtige Informationen für das darauffolgende Telefoninterview, in dem wir mehr auf die Persönlichkeit und die Skills eingehen können. 

Eine weitere Neuerung sind bei uns Remote Probeaufgaben, welche die BewerberInnen vor dem Video Interview lösen dürfen. Ganz „SlidePresenter-typisch“ haben wir auch hier auf eine Lösung per Video gesetzt, bei der die BewerberInnen ihre Ergebnisse in einer kurzen Videopräsentation vorstellen, bevor diese im nächsten Schritt gemeinsam im Video Interview besprochen werden. 

Als letzten Schritt im Bewerbungsprozess führen wir  gerne Probetage durch, natürlich am liebsten vor Ort, jedoch musste auch hier aufgrund der Corona-Lage ein Umdenken stattfinden. An dieser Stelle haben wir Remote Probetage für uns entdeckt. Der Teamfit und die Persönlichkeit der BewerberInnen sind uns sehr wichtig, deshalb wurde auch weiterhin das Team in die virtuellen Probetage eingebunden. So haben beide Seiten die Möglichkeit zu prüfen, ob es menschlich aber auch fachlich passt.  

Unser Learning 

 

Diese Art von digitalen Bewerbungsprozess bringt einen großen Vorteil mit sich: KandidatInnen lernen uns, aber auch unsere Lösung, direkt kennen und setzen sich mit dieser auseinander. Der Umgang mit der Software wird direkt im Doing, schon vor der Einstellung, gelernt und verschafft einen tieferen Einblick. Das ist für BewerberInnen besonders von Vorteil, um sich mit uns als potenziellen Arbeitgeber zu identifizieren. Durch die Ergebnisvorstellung der Remote Aufgaben per Videobotschaft haben beide Parteien mehr Zeit sich vor- und nachzubereiten. Darüber hinaus bleibt uns mehr Zeit um die Person hinter der Bewerbung kennen zulernen.  

Feedback der Bewerber 

Das Feedback unserer BewerberInnen zu unserem angepassten Bewerbungsprozess ist durchweg positiv. Es benötigt an manchen Stellen gegebenenfalls eine kleine Überwindung sich in einem Video vorzustellen oder eine Videopräsentation vorzubereiten, jedoch fanden die neuen Aufgabenstellungen viel Zuspruch, da man sich aus seiner Komfortzone bewegt. Positiv in Erinnerung ist den BewerberInnen vor allem die zeitliche Flexibilität geblieben. Sie können die Videoaufnahmen dann aufnehmen, wenn sie die Zeit dafür haben und sich bereit fühlen. Darüber hinaus wurde uns zurückgespielt, dass es eine tolle Möglichkeit ist, sich direkt mit dem Produkt auseinander zu setzen und man hat auch ohne persönlichen Kontakt durch den virtuellen Probetag die zukünftigen KollegInnen kennenlernen können. 

 

Seit der Corona-Krise findet an vielen Stellen ein großer Wandel in etablierten Prozessen statt und man ist gezwungen neue Dinge zu testen. Da wir sowieso Fans von “neue Dinge ausprobieren sindwaren wir auch beim Thema Bewerbungsprozess offen für neue Möglichkeiten. Für uns hat es sich auf jeden Fall ausgezahlt, da wir auch trotz der angespannten Lage wichtige Positionen besetzen konnten und dadurch weitergewachsen sind. Aufgrund des positiven Feedbacks wollen wir auch in Zukunft weiterhin auf die Bestandteile dieses Prozesses bauen.