Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen der Firma SlidePresenter GmbH, Sternstr. 168, 67063 Ludwigshafen für die Software-as-a-Service „SlidePresenter“. Stand:16.08.2016*

Präambel
Die Software „SlidePresenter“ ist eine als Service angebotene, webbasierte Lösung der SlidePresenter GmbH, Sternstr. 168, 67063 Ludwigshafen (im Folgenden „SlidePresenter“ genannt). Sie richtet sich ausschließlich an unternehmerisch oder freiberuflich tätige Kunden, die keine Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind. Unter der URL http://www.slidepresenter.com werden verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Dienstleistungen für die Erstellung, Bereitstellung und Wiedergabe von multimedialen Trainings, Schulungen und Kommunikationseinheiten in einem standardisierten Format angeboten. Kunden können Dateien wie Office-Dokumente, Präsentationen, Videos oder Audio-Dateien auf die Plattform hochladen. Von dort aus können die Dateien bearbeitet werden, beispielsweise durch die Kombination von PowerPoint Präsentationen mit einem Video. Je nach Bedarf können auch Zusatzdaten wie Inhaltsverzeichnisse, Hyperlinks, Untertitel, Informationen zur Präsentation, dem Sprecher oder dem Thema hinterlegt werden.Die Ausgabe und Bereitstellung erfolgt durch einen SlidePresenter Player, der sich in zahlreiche Systeme, Websites und sonstige Bereitstellungsoberflächen integrieren lässt sowie in unterschiedlichen Browsern betrachtet werden kann, wenn dieser mit dem Internet verbunden ist. SlidePresenter liefert Videodateien im Streaming-Format aus.

1. Geltungsbereich
1.1 Diese Geschäftsbedingungen regeln die Vertragsbeziehungen zwischen den Parteien für die Nutzung von SlidePresenter abschließend. Entgegenstehende Vertragsbedingungen werden nur dann Bestandteil der Verträge zwischen den Parteien, wenn SlidePresenter schriftlich zustimmt. Sie werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn in Kenntnis abweichender Bedingungen SlidePresenter Leistungen vorbehaltslos ausgeführt werden. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für künftige Vertragsbeziehungen, zwischen dem Kunden und SlidePresenter, wenn nichts anderes vereinbart wird.
1.2 SlidePresenter behält sich das Recht vor, die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. SlidePresenter wird diese Änderungen nur aus triftigen Gründen durchführen, insbesondere aufgrund neuer technischer Entwicklungen, Änderungen der Rechtsprechung oder sonstigen gleichwertigen Gründen. SlidePresenter wird den Kunden rechtzeitig über die Änderungen informieren und ihm eine angemessene Frist einräumen, die Änderung anzunehmen oder abzulehnen. Äußert sich der Kunde innerhalb der eingeräumte Frist nicht, gelten die Änderungen als angenommen. SlidePresenter verpflichtet sich, den Kunden hierauf in der übermittelten Information zur Anpassung der AGB noch einmal gesondert darauf hinzuweisen. Sollte dem Kunden gegenüber keine Information zu einer Änderung der AGB erfolgen, gelten die jeweils zum Vertragsabschluss gültigen Geschäftsbedingungen.
1.3 Soweit in diesen oder anderen Geschäftsbedingungen von SlidePresenter auf Zeitpunkte oder Zeiträume abgestellt wird, ist die Central European Time/Mitteleuropäische Zeit (CET/MEZ) maßgeblich. Sommerzeiten werden nicht berücksichtigt.

2. Begriffsbestimmungen
2.1 „Kunde“ ist jede natürliche oder juristische Person, die Dienstleistungen von SlidePresenter in Anspruch nimmt. Kunden können ausschließlich Personen sein, die SlidePresenter im Rahmen ihrer gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit nutzen und keine Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind.
2.2 „Dienst“ ist jede Bereitstellung von Dateien, gleich welchen Formats und welchen Inhalts, als auch die Bereitstellung von Videodateien als Streaming-Services über die Plattform SlidePresenter sowie die Bereitstellung aller damit zusammenhängenden Dienste wie die des Aufzeichnungstools, Synchronisationstools oder anderer Tools des Players, sowie alle sonstigen Dienstleistungen von SlidePresenter.2.3 „Kundeninhalte“ sind alle von dem Kunden an SlidePresenter übertragenen Dateien, gleich welcher Art und welchen Formats.
2.4 „Account“ ist ein Kundenkonto auf welches nur ein Kunde Zugriff hat und über welches die gesamte Administration der Produktion und Verwaltung der produzierten Inhalte erfolgt. Ein Kunde kann über mehrere Accounts verfügen.
2.5 „Nutzungspaket“ ist ein Angebotspaket der SlidePresenter mit einem klar definierten Leistungsumfang und einem monatlichen Preis.
2.6 „Betrachter“ ist eine Person, die Lern- und Wissensinhalte betrachtet, ohne Administrationsrechte und Zugriff auf einen Account zu haben.

Vertragsschluss, Zugangsdaten
3.1 Nach schriftlicher Bestellung eines SlidePresenter-Nutzungspakets sendet SlidePresenter dem Kunden die Zugangsdaten zu den im Nutzungspaket enthaltenen Accounts per E-Mail zu. Wenn keine gesonderte Bestätigung der Auftragsannahme erfolgt, gilt die Zusendung der Zugangsdaten als Auftragsbestätigung seitens SlidePresenter. Sollte der Kunde bereits vor der Bestellung einen Test-Account genutzt haben, bleiben die Zugangsdaten für diesen erhalten und der Kunde erhält für diesen Account keine neuen Zugangsdaten, der Account wird jedoch auf ein reguläres Nutzungspaket umgestellt.
3.2 Bekommt der Kunde ein Passwort von SlidePresenter gestellt, verpflichtet sich dieser, das Passwort zu ändern. Er ist verpflichtet das Passwort geheim zu halten und vor dem Zugriff Dritter zu schützen (Verkehrspflichten). Der Kunde haftet für alle Schäden, die SlidePresenter durch eine Verletzung dieser Verkehrspflichten entstehen. Das Passwort kann bei Verlust jederzeit über die Funktion „Passwort vergessen“ auf der Login-Seite neu angefordert werden.

Vertragsdauer, Mindestlaufzeit, Kündigung
4.1 Der Vertrag kommt, wenn nichts anderes vereinbart ist, mit Eintreffen der Bestellung bei SlidePresenter zustande und verlängert sich, wenn keine Kündigung erfolgt, jeweils um die im Vertrag festgelegte Mindestlaufzeit.
4.2 Die Mindestlaufzeit eines Vertrages entspricht der vom Kunden gewählten Laufzeit bei der Bestellung eines SlidePresenter Nutzungspakets. Sollte der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt eine erneute Buchung eines SlidePresenter Nutzungspakets mit einer anderen Laufzeit tätigen, so entspricht die Mindestlaufzeit dann dieser neuen Laufzeit.
4.3 Die Kündigunsfrist für ein gebuchtes SlidePresenter Paket entspricht 30 Tage zum Ende der Mindestlaufzeit. Sollte ein Vertrag innerhalb dieser Frist nicht gekündigt werden, so verlängert sich die Laufzeit des Vertrages automatisch um die Mindestlaufzeit.
4.4 Der Vertrag ist von beiden Seiten unter Einhaltung der Kündigungsfrist, ohne Angabe von Gründen, kündbar. Eine Kündigung kann nur schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail erfolgen.

5. Leistungsumfang
5.1 SlidePresenter bietet die Möglichkeit Video-Streams mit synchronen Media-Inhalten (z.B. aus PowerPoint-Dateien) über einen Player im Internet auf der Webseite von SlidePresenter auszustrahlen. Ferner können die Streams auch auf Webseiten des produzierenden Kunden oder anderen Kunden und Nicht-Kunden (im Folgendem: „Dritte“) ausgestrahlt werden, wenn der Kunde bzw. ein Dritter einen SlidePresenter-Player auf Oberflächen einbettet (eingebetteter Player), auf welche Dritte Zugriff haben.5.2 Der genaue Leistungsumfang ergibt sich aus den jeweiligen Bedingungen zu den von dem Kunden gewählten Diensten.Die Dienste unterscheiden sich vor allem durch folgende Merkmale:

  • Videolänge der aktiven Präsentationen
  • Anzahl der Accounts
  • Beinhaltete Sicherheitsoptionen (SSL-verschlüsselte Datenübertragung, IP-Beschränkungen, etc.)
  • Support-Level (Email, Hotline, Persönliche Betreuung)

Die Begrenzungen gelten als Gesamtbegrenzungen. Es werden daher für die Messung sämtliche aktiven Präsentationen des Kunden zusammengerechnet, gleichgültig, ob diese per Einbettung bereitgestellt sind oder nicht.Als aktive Präsentation gelten nur jene, welche vom Kunden als aktiv eingestellt wurden, so dass diese bei Bereitstellungen außerhalb des Accounts, zum Beispiel per Einbettungscode, abgespielt werden können.

6. Rechteeinräumung
6.1 Mit der Übertragung von Kundeninhalten räumt der Kunde SlidePresenter nachstehende Rechte ein:Die Vorbereitung der Kundeninhalte für die Bereitstellung auf allen gängigen Endgeräten (Smartphones, Tablets, PC, etc.) und unterschiedlichen Browsern (z.B. Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari) und Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac, etc.) erfordert eine Kopierung, Vervielfältigung, Speicherung und Konvertierung der Kundeninhalte in verschiedene Formate. SlidePresenter ist berechtigt, dies vorzunehmen, soweit dies für die Durchführung der Dienste erforderlich ist.Ferner können, wenn der Kunde dies über die Einstellungen seiner Präsentationen entsprechend einstellt, Kundeninhalte über eingebettete Player auch auf Seiten und Oberflächen Dritter öffentlich angezeigt werden. Die Folge einer so getätigten Einstellung, genehmigt der Kunde bereits jetzt. Dem Kunden ist bekannt, dass SlidePresenter nicht den Inhalt der Seiten kontrollieren kann, auf denen die Inhalte des Kunden über eingebettete Player ausgestrahlt werden. SlidePresenter übernimmt daher gegenüber dem Kunden keine Verpflichtung zur Kontrolle derartiger Seiten.
6.2 Unabhängig des Dienstes kann der Kunde die eingeräumten Rechte durch Löschung der Inhalte widerrufen.
6.3 Die Rechteeinräumung an SlidePresenter erfolgt weltweit und nicht-ausschließlich. Über die genannten Rechte hinaus, erhält SlidePresenter keine Rechte zur Verwertung der Inhalte. Der Kunde ist weiter zur eigenen Verwertung seiner Inhalte in eigener Verantwortung außerhalb von SlidePresenter berechtigt. SlidePresenter kann die eingeräumten Rechte zur Durchführung der Dienste im Rahmen des eingeräumten Umfangs auf Dritte übertragen, soweit es für die Durchführung der Dienste erforderlich ist (Unterlizenzierung).

7. Nutzungsgebühren und Zahlungsweise
7.1 Soweit Lizenzgebühren, Preise und sonstige Vergütungen nicht individuell vereinbart werden, gelten die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Preislisten des Auftragnehmers. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer. Der Rechnungsbetrag ergibt sich aus der Summe der Preise der einzelnen Leistungen im Abrechnungszeitraum sowie anderen für die Preisberechnung vereinbarten Bestandteile.
7.2 Die Zahlung an SlidePresenter erfolgt für SlidePresenter Nutzungspakete, wenn nicht anders vereinbart, nach Rechnungsstellung und für die Laufzeit im Voraus. Der Rechnungsbetrag wird sofort und ohne Abzug fällig.
7.3 Gerät ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug und hat SlidePresenter dem Kunden schriftlich eine Nachfrist von 4 Wochen zur Begleichung gesetzt und ist diese erfolglos verstrichen, so ist SlidePresenter berechtigt, ohne weitere Ankündigungen sämtliche Dienste des Kunden zu sperren. Weitergehende Rechte bleiben unberührt.
7.4 Verzugsbedingte Mehrkosten sind von dem Kunden zu übernehmen. Für jede verzugsbedingt berechtigte Mahnung wird eine Mahngebühr in Höhe von 50,00 € erhoben, angefallene von der Bank erhobene Stornogebühren bei Rücklastschriften werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

8. Kündigungsrechte von SlidePresenter und von Kunden
8.1 SlidePresenter kann den Vertrag bei groben Pflichtverletzungen des Kunden fristlos kündigen und das Kundenkonto sperren. Zu solchen groben Pflichtverletzungen zählen insbesondere:

  • Übertragung des Kundenkontos
  • Schädigung anderer Kunden
  • Verletzung von Rechten anderer Kunden oder Rechten Dritter, insbesondere die Verletzung von gewerblichen Schutzrechten, Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht, Verletzung von urheberrechtlichen Nutzungsrechten oder Persönlichkeitsrechten Dritter

8.2 Kunden können jederzeit ihr Kundenkonto sperren lassen. Hierfür genügt eine Mitteilung an SlidePresenter entweder schriftlich oder per Email. Unberührt hiervon bleibt die Pflicht des Kunden zur Bezahlung der Nutzungsgebühren für den vereinbarten Zeitraum.

9 Inhaltliche Verantwortlichkeit
9.1 Der Kunde ist allein verantwortlich für seine übermittelten Kundeninhalte wie Video-Streams, Fotographien, Präsentationen, Textbeiträge und dergleichen sowie für sein Verhalten auf SlidePresenter. Ihm werden im Verhältnis zu SlidePresenter auch diejenigen Inhalte zugerechnet, die von anderen zur Verfügung gestellt, aber über Dienste des Kunden ausgestrahlt werden. Dies gilt insbesondere für interaktive Zuschauerbeteiligungen und Streams, die von Dritten erstellt und vom Kunden eingebunden werden.
9.2 Der Kunde verpflichtet sich, die geltenden Gesetze, diese Geschäftsbedingungen und die guten Sitten zu beachten. Insbesondere erklärt er sich damit einverstanden, dass er

  • keine Inhalte oder Dateien an oder über SlidePresenter überträgt, deren Wiedergabe eine Verletzung der Urheberrechte, Markenrechte oder anderer gewerblicher Schutzrechte, Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht oder Verletzung von Persönlichkeitsrechten oder von sonstigen Rechten Dritter darstellt;
  • keine Inhalte oder Dateien an oder über SlidePresenter überträgt, die Software, Anwendungen, Programme oder Viren enthalten bzw. sonstige Daten, die die Funktion der Hard- und Software der SlidePresenter oder von anderen Kunden oder Dritten beeinträchtigen oder beschädigen können, insbesondere, weil die Inhalte oder Dateien sich nicht an die verwendeten Formatdefinitionen halten;
  • andere Kunden und Dritte nicht beleidigt, verleumdet oder in irgendeiner Weise belästigt oder schädigt;
  • sich bei der Nutzung der über die Plattform erhaltenen personenbezogenen Daten wie Namen, Mailadressen und dergleichen an geltendes Recht hält, insbesondere an das Wettbewerbsrecht und das Datenschutzrecht;
  • SlidePresenter nicht für pornographische, kindergefährdende, nationalsozialistische, gewaltverherrlichende, rassistische oder ähnliche Inhalte nutzt;
  • nur Kundeninhalte anbietet, für die er über eine etwaige notwendige öffentlich-rechtliche Genehmigung verfügt;
  • selbst keine Kundeninhalte ohne Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers veröffentlicht, verwertet, öffentlich wiedergibt, vervielfältigt, verbreitet, vorträgt, aufführt, vorführt oder öffentlich zugänglich macht, sendet, weitersendet, durch Bild- oder Tonträger wahrnehmbar macht, in Form von Funksendungen oder öffentlicher Zugänglichmachung wiedergibt, bearbeitet oder umgestaltet.

9.3 Sofern Inhalte des Kunden diese Pflichten verletzen oder gegen das Gesetz oder die Geschäftsbedingungen verstoßen, behält sich SlidePresenter das Recht vor, übernimmt aber keine Verpflichtung hierzu, die Inhalte des Kunden, zu löschen oder zu sperren. Dies gilt auch, wenn der Verdacht einer Verletzung vorliegt. SlidePresenter kann dieses Recht delegieren. Bei einem Verstoß ist SlidePresenter zudem berechtigt, den Kundenvertrag sofort zu beenden. Etwaig bestehende weitergehende Ansprüche bleiben unberührt.
9.4 Der Kunde stellt SlidePresenter von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese wegen der Verletzung ihrer Rechte, insbesondere von Persönlichkeits-, Urheber-, Lizenz-, Wettbewerbs- oder sonstigen Schutzrechten aufgrund von Kundeninhalten gegen SlidePresenter geltend machen. Zu den zu ersetzenden Aufwendungen gehören die Kosten notwendiger Rechtsverteidigung einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Der Kunde ist verpflichtet unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Rechtsverteidigung erforderlich sind.

10. Optionale Nutzung der SlidePresenter Verkaufsfunktion
10.1 SlidePresenter bietet über eine integrierte Verkaufsfunktion Kunden die Möglichkeit, Kundeninhalte gegen Entgelt anderen Personen, Institutionen und Unternehmen (Käufern) im Namen von SlidePresenter zur Verfügung zu stellen. Durch diese Verkaufsfunktion stehen dem Kunden auch Geschäfte mit Verbrauchern i.S.d. § 13 BGB offen. Vertragspartner der Käufer ist SlidePresenter. Der Kunde versichert, über alle hierfür erforderlichen Nutzungsrechte an den von ihm eingestellten Inhalten zu verfügen und diese an SlidePresenter zum Zweck der Weiterübertragung an die jeweiligen Käufer übertragen zu können. Ziff. 7. und Ziff. 10 bleiben unberührt.
10.2 Das jeweilige Entgelt setzt der Kunde fest, der die Kundeninhalte zur Verfügung stellt.
10.3 Das festgesetzte Entgelt berechtigt den Käufer, die jeweiligen Kundeninhalte für eine bestimmte Betrachtungsdauer als Streaming-Service auf der SlidePresenter Plattform abzurufen. Diese Betrachtungsdauer ist begrenzt auf 2,5 Mal der Länge der betroffenen Kundeninhalte (Beispiel: Bei 1h Präsentation macht dies 2,5h Zuschauzeit). Der Käufer kann jedoch im Rahmen dieser Betrachtungsdauer den Kundeninhalt beliebig oft sichten, bis die kumulierte Betrachtungsdauer dem 2,5 fachen der Länge des Kundeninhalts entspricht.
10.4 Der Käufer ist nicht berechtigt, die Kundeninhalte zu speichern. Im Übrigen gilt Ziff. 10.2.f.10.5 SlidePresenter ist berechtigt, bei Löschung der Kundeninhalte durch den Kunden (Ziff. 7.2.), dem Käufer die bezahlten aber nicht abgerufenen Zeiträume für die Dauer von zwei Jahren ab Löschung gutzuschreiben. Eine Erstattung des Kaufpreises ist ausgeschlossen.

11. Referenznutzung
11.1 Die SlidePresenter GmbH ist berechtigt, den Kunden in Verbindung mit einer Beschreibung und dem Logo als Referenz zu nutzen.

12. Datenschutz
12.1 Personenbezogene Daten i.S.d. §3 BDSG von Betrachtern werden von SlidePresenter nicht gespeichert.
12.2 SlidePresenter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. SlidePresenter beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird SlidePresenter Bestands- und Kundendaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung des angebotenen Service oder erforderlich ist.
12.3 Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten in seinem Account abzurufen, zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website von SlidePresenter jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.
12.4 Die Auftragsdatenverarbeitung erfolgt innerhalb einer EU/EWR-Cloud und nur im Auftrag und auf Weisung des Kunden.

13. Support
13.1 SlidePresenter bietet freiwilligen Support an, verpflichtet sich hierzu jedoch nicht. SlidePresenter steht daher nicht für Verfügbarkeiten und die inhaltliche Richtigkeit des Supports ein.
13.2 Soweit der Kunde jedoch mit SlidePresenter einen Service-Vertrag abschließt oder in dem bestellten Nutzungspaket ausdrücklich Support enthalten ist, sind die dort gemachten Angaben für SlidePresenter bindend.

14 Gewährleistung und Haftung
14.1 Ansprüche von Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von SlidePresenter, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.
14.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet SlidePresenter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche von SlidePresenter aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
14.3 SlidePresenter übernimmt keine Haftung für Schäden, die auf eine Datenfehlübertragung, auf einen Datenverlust oder die fehlerhafte Abbildung eines Datenbankeintrags zurückzuführen sind, soweit diese nicht auf einem vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Verhalten von SlidePresenter oder von gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen von SlidePresenter beruhen.
14.4 Es wird darauf hingewiesen, dass nach dem derzeitigen Stand der Technik systemimmanente Störungen auftreten können. Eine Garantie im rechtlichen Sinne für eine generelle Verfügbarkeit der Plattform kann daher nicht übernommen werden. Ungeachtet dessen können in optionalen und endgeldlichen Zusatzvereinbarungen individuell definierbare Service-Level durch SlidePresenter übernommen werden.
14.5 Die Beseitigung von Störungen und die Durchführung von Wartungsarbeiten können es erforderlich machen, die Abrufbarkeit des Angebots zu unterbrechen. In diesem Falle wird SlidePresenter rechtzeitig darauf hinweisen, falls dies möglich ist.

15. Sonstiges
15.1 Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, tritt an ihre Stelle die gültige oder durchführbare Bestimmung, die dem Rechtsgedanken der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung am nächsten kommt und noch wirksam ist.
15.2 Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und SlidePresenter gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
15.3 Gegenüber juristischen Personen, öffentlich-rechtlichen Sondervermögen und Kaufleuten wird als Gerichtsstand für alle sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten Frankfurt am Main vereinbart. Gleiches gilt für Kunden, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben.15.4 SlidePresenter ist berechtigt, die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag ganz oder teilweise zu übertragen. Der Kunde wird einen Monat vor der Übertragung von SlidePresenter informiert, er kann dem Übergang durch Erklärung gegenüber SlidePresenter widersprechen. Der Widerspruch hat die Wirkung, dass der Kundenvertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt wird.

* Zum 16.08.2016 wurden unsere Geschäftsbedingungen angepasst. Für Kunden, die ihr SlidePresenter-Konto vor diesem Zeitpunkt gebucht haben, bleiben die bisherigen Geschäftsbedingungen bestehen.